Führungswechsel bei der Schibli-Gruppe: Von Jan Schibli zu Stefan Witzig

Führungswechsel bei der Schibli-Gruppe: Von Jan Schibli zu Stefan Witzig

Zürich, 20.08.2020 – Jan Schibli, Inhaber und CEO der Schibli-Gruppe, die als Komplettanbieterin Unternehmen in den Bereichen Elektrotechnik, Gebäudetechnik, Informatik/Kommunikation, Automatik sowie erneuerbare Energien vereinigt, hat sich im Zuge der seit zwei Jahren laufenden Transformation des Unternehmens entschieden, die operative Verantwortung für die Schibli-Gruppe abzugeben, um sich inskünftig auf seine Rolle als Delegierter des Verwaltungsrates und Eigentümer zu konzentrieren. Zu seinem Nachfolger als Vorsitzender der Geschäftsleitung / CEO der Schibli-Gruppe hat er zusammen mit dem Verwaltungsrat der Schibli Holding AG per 1. September 2020 Stefan Witzig berufen und sich damit für eine interne Lösung entschieden. Der 51-jährige Stefan Witzig ist vor mehr als 12 Jahren in die Schibli-Gruppe und die Geschäftsleitung eingetreten und fungiert bereits seit 2014 als stellvertretender Geschäftsleiter in der Gruppengeschäftsleitung.

Jan Schibli hat im Verlaufe des Jahres 2003 als Vertreter der dritten Generation von seinem Vater Hans Jörg Schibli die Geschäftsleitung der Hans K. Schibli AG übernommen und führt seit Anfang 2004 das Unternehmen als CEO der Gruppengeschäftsleitung. Seit 2011 ist er Alleininhaber des traditionsreichen Zürcher Unternehmens, das 1937 von seinem Grossonkel Hans K. Schibli gegründet wurde. In dieser Zeit entwickelte der das Unternehmen vom reinen elektrischen Installateur hin zum Komplettanbieter in der Elektrotechnik mit einer nachhaltigen und finanziell gesunden Ertragslage. Die Schibli-Gruppe vereint heute Unternehmen aus den Bereichen Elektrotechnik, Gebäudetechnik, Informatik/Kommunikation, Automatik und erneuerbare Energien unter einem Dach und beschäftigt an 16 Standorten in der Schweiz und Deutschland rund 550 Mitarbeitende, davon rund 100 Lernende.

Transformation zum marktgetriebenen Unternehmen

Jan Schibli sagt zu seinem Entscheid: «In den vergangenen Jahren ist es uns gelungen, das Familienunternehmen Schibli zu einer umfassenden Gruppe und einem marktgetriebenen Unternehmen mit einer agilen Unternehmensführung und einem grossartigen Gemeinschaftsgefühl weiterzuentwickeln. Dazu brauchte und braucht es weiterhin ein tiefgreifendes Umdenken, ein Verlassen der herkömmlichen Hierarchie, ein Delegieren von Kompetenz und Verantwortung auf allen Stufen. Heute ist die Schibli-Gruppe bereit, den nächsten Schritt zu tun, hin zu einer modernen Unternehmensstruktur mit vermehrt auf Könnerschaft  basierenden Kompetenzteams. Es geht darum, die Besten am besten Ort zu platzieren. Das gilt auch für mich, und deshalb ist im Zuge unserer laufenden Transformation jetzt der richtige Zeitpunkt gekommen, auch für mich eine neue Rolle einzunehmen.»

Repräsentant der Schibli-Gruppe nach aussen

Jan Schibli wird seine Verantwortung per 1. September an seinen bisherigen stellvertretenden Geschäftsleiter Stefan Witzig übergeben und sich als Repräsentant der dritten Unternehmergeneration der Gründerfamilie künftig mit strategischen Fragen und mit der Wahrnehmung seiner Eigentümerinteressen in der Funktion als Delegierter des Verwaltungsrates konzentrieren. Er bleibt weiterhin operativ verantwortlich für die Gruppenunternehmen Immobilen AG Rotula und der Schibli Elektrotechnik GmbH in Dresden (D) sowie als Sozialversicherungsbetreuer für das Vorsorgesystem der Schibli-Gruppe. In seiner neuen Rolle wird er hingegen noch vermehrt die Repräsentation der Schibli-Gruppe nach aussen an Netzwerkanlässen und Veranstaltungen wahrnehmen und mit seinem bestehenden, umfangreichen Beziehungsnetz beim Marktauftritt und den Aktivitäten der Gruppe mitwirken.

Dank des Verwaltungsrats

«Jan Schibli hat sich bleibende Verdienste um die Schibli-Gruppe erworben. Dafür spricht ihm der Verwaltungsrat seinen aufrichtigen Dank und seine Anerkennung aus», kommentiert Verwaltungsratspräsident Conrad Wyder den Entscheid von Schibli. «Er hat die Unternehmung in den vergangenen Jahren durch eine Phase der kontinuierlichen Veränderung in seiner jüngeren Geschichte geführt und sie erfolgreich auf die neuen Herausforderungen ausgerichtet. Zu nennen sind namentlich die bewusste und geführte Transformation hin zu einer agilen Unternehmensführung mit Übertragung von Verantwortung und Freiräumen an die Belegschaft. Als eine seiner wichtigsten Aufgaben als Unternehmer hat er es dabei stets angesehen, allen Mitarbeitenden aufzeigen zu können, wie in dieser neuen Führungsstruktur jeder die Chance erhält, seine ganz persönliche Könnerschaft einzubringen und seine Stärken weiter auszubauen. Sein persönlicher Entscheid, im Zuge dieser Transformation auch seine eigene Rolle neu auszurichten, verstehen und unterstützen wir vollständig. Wir danken ihm an dieser Stelle herzlich für sein beispielhaftes Engagement im Laufe dieser Jahre und freuen uns, dass er auch in seiner künftigen Rolle sowohl als Inhaber als auch als Delegierter des Verwaltungsrates seinen wertvollen Beitrag zur erfolgreichen Weiterentwicklung der Schibli-Gruppe leisten wird.»

Stefan Witzig folgt auf Jan Schibli

Zum neuen CEO der Schibli-Gruppe wurde Stefan Witzig, derzeit stellvertretender Geschäftsleiter in der Gruppengeschäftsleitung, berufen. «Als engagierte und respektierte Führungspersönlichkeit mit einem eindrücklichen Leistungsausweis seit mehr als 12 Jahren als Mitglied der Geschäftsleitung der Schibli-Gruppe, sowie als mein bisheriger Stellvertreter, verfügt Stefan Witzig über ideale Voraussetzungen, um die Geschäftsleitung der Schibli-Gruppe zu führen», so Inhaber Jan Schibli. «Er hat in den vergangenen Jahren massgeblich zum heutigen Auftritt der Schibli-Gruppe beigetragen und kennt die Werte und Kulturen der Gruppe und lebt diese vor. Und wir schätzen uns glücklich, dass wir mit ihm eine unternehmensinterne Nachfolge als Group CEO gewinnen konnten und sind überzeugt, dass es ihm gelingen wird, zusammen mit einem engagierten Management-Team die anstehenden Herausforderungen unserer Kunden sowie unseres Unternehmens zu meistern und die Schibli-Gruppe erfolgreich in die Zukunft zu führen.»

Weiterführung der Transformation mit auf Könnerschaft basierenden Kompetenzteams

Stefan Witzig ist 2008 in die Schibli-Gruppe und die Geschäftsleitung eingetreten und hat seither massgeblich am Aufbau der damals neu gestarteten Kompetenz der Informatik mitgewirkt. Das daraus entstandene Gruppen-Unternehmen Entec AG ist heute mit 45 Mitarbeitenden eine im ICT-Markt bekannte Grösse und spezialisiert auf Infrastruktur-, Cloud- und Storage-Lösungen. In seiner heutigen Aufgabe ist Stefan Witzig verantwortlich für die Fachbereiche Gebäudetechnik und Informatik/Kommunikation sowie die Organisation, das Marketing und die Beratungsabteilung der Gruppe. Seit 2014 kennt er zudem als Stellvertreter von Jan Schibli die Rolle und Aufgabe der Gruppen-Geschäftsleitung. Die Ernennung zum Group CEO ist im Zuge der laufenden Transformation und neuen Rollenverteilung auch deshalb ein logischer Schritt.

Stefan Witzig wird in seiner Funktion als künftiger CEO der Schibli-Gruppe für die strategische Ausrichtung und Leitung der Gruppe verantwortlich sein und als Vertreter gegen innen sowie gemeinsam im Team mit Jan Schibli nach aussen auftreten. Die Geschäftsleitung wird sich unter seinem Vorsitz mit den bestehenden Mitgliedern neu konstituieren und die Aufgaben und Verantwortlichkeiten verteilen.

Stefan Witzig sagt zu seiner künftigen neuen Rolle als CEO der Schibli-Gruppe: «Auch nach dem Wechsel der Funktion von Jan Schibli zu mir werden wir gemeinsam als Team agieren und nehmen lediglich je neue Rollen ein. Meine Aufgabe ist es, den eingeschlagenen Weg der Transformation weg von der Hierarchie hin zur Könnerschaft weiterzugehen, dabei die Werte der Schibli-Gruppe beizubehalten und gemeinsam mit den Teams weiterzuentwickeln, um auch in Zukunft ein attraktiver und moderner Arbeitgeber zu sein. Wir wollen weiterhin am Puls der Entwicklungen und neuen Technologien sein und unseren Kunden und Partnern ein umfassendes Gesamtangebot bieten, das alle Kompetenzen der Schibli-Gruppe beinhaltet, mit dem Ziel und klarem Fokus auf unsere Vision und Mission: Wir machen Gebäude und Infrastruktur intelligenter und sicherer.»

Konsequente Umsetzung der unveränderten Strategie als Komplettanbieter

Darüber hinaus hat der CEO-Wechsel keinerlei Auswirkung auf die Strategie. Die Schibli-Gruppe hält an ihrer Positionierung als umfassende Gesamtanbieterin in ihren Fokusbereichen Elektrotechnik, Gebäudetechnik, Informatik/Kommunikation, Automatik sowie der erneuerbaren Energien fest. Der Wechsel in der Geschäftsleitung ist Teil der Strategie und der angestrebten Transformation hin zu einer zukunftsgerichteten Unternehmensstruktur mit Fokus auf die Könnerschaft auf allen Ebenen. Der designierte CEO wird diesen Transformationsprozess zusammen mit Jan Schibli zielgerichtet angehen und die dafür bereits eingeleiteten Massnahmen konsequent weiterverfolgen.

Personelle Unabhängigkeit von Verwaltungsrat und Geschäftsleitung gewährleistet

Mit der Übergabe der operativen Führung der Schibli-Gruppe von Jan Schibli an den designierten CEO Stefan Witzig ist zudem der wichtige Grundsatz der konsequenten Trennung von strategischer und operativer Führung der Schibli-Gruppe künftig gewährleistet. Durch die personelle Unabhängigkeit von Verwaltungsrat und Geschäftsleitung verfügt die Unternehmung über eine moderne und zukunftsorientierte Unternehmensstruktur.

Hochauflösende Bilder zur Illustration sind auf Anfrage erhältlich bei: schibli@prmor.ch .

Für weitere Auskünfte:

Schibli Holding AG
Jan Schibli
Inhaber, CEO und Delegierter des Verwaltungsrates
Klosbachstrasse 67, CH-8032 Zürich
Tel. +41 (79) 623 50 66
jan.schibli@schibli.com
www.schibli.com

Medien:
Pedro Mor
P.R. Mor Consulting GmbH
Asylstrasse 77, CH-8032 Zürich
Tel. +41 (79) 661 49 15
pedro.mor@prmor.ch

Menü