Photovoltaik deckt weltweit 2.6 Prozent des Strombedarfs

Letzten Monat hat das Bundesamt für Energie (BFE) veröffentlicht, dass 1% des Stroms aus Schweizer Steckdosen aus Photovoltaik stammt. Die internationale Energieagentur (IEA) hat nun Zahlen veröffentlicht, wie es global aussieht.

Mittlerweile mehr als 500 Gigawatt (GW) Photovoltaik-Leistung sind weltweit verbaut. Das sind knapp 400 Atomkraftwerke der Grössenordnung Leibstadt (0.1275 GW), das grösste Atomkraftwerk der Schweiz. Allein im Jahr 2018 sind knapp 100 GW dazugekommen, genau 1 GW mehr als im Vorjahr. Davon fällt der grösste Teil im Jahr 2018 mit 45 GW auf China, gefolgt von Indien (10.8 GW), USA (10.6 GW) und Japan (6.5 GW). Die EU-Staaten installierten zusammen 8.3 GW.

500 GW entsprechen 2.6% des weltweiten Strombedarfs. In Europa kann bereits 4.3 Prozent durch PV gedeckt werden.

Die IEA vermutet, dass der Zubau pro Jahr weiter zunimmt und er in weiteren Ländern zu einer immer wichtigeren Quelle der Stromversorgung wird. Diese Entwicklung könnte durch sinkende Batteriepreise und einer Zunahme von Elektrofahrzeugen weiter positiv beeinflusst werden.


Quelle: https://www.solarify.eu/2019/04/21/645-pv-deckt-weltweit-26-prozent-des-strombedarfs/
Quelle Beitragsbild: Photo by Mariana Proença on Unsplash

Menü